Prepaid Tarife News

Prepaid Handy Tarife

Posts Tagged ‘Discounter

Congstar Handykarte: Prepaid SMS Flatrate gestartet

leave a comment »

Nutzer einer Congstar Handykarte können ab sofort eine optionale Prepaid SMS Flatrate nutzen und so beliebig viele SMS in alle deutschen Netze schicken. Die Congstar Prepaid SMS Flatrate kostet 9,90 Euro und kommt ohne Beschränkung aus, es können also wirklich unbegrenzt viele SMS kostenlos in alle Handynetze und sogar das Festnetz geschickt werden.

Dabei ist die Congstar Prepaid Handykarte derzeit auch noch rechnerisch kostenlos zu haben. Das bedeutet, dass man zum Preis von nur 9,99 Euro nicht nur die Handykarte, sondern auch gleich noch 10 Euro Startguthaben erhält. Da das enthaltene Guthaben den Kaufpreis vollständig ausgleicht, gibt es die Congstar Handykarte kostenlos, zumindest rechnerisch.

Nimmt man bei einem Wechsel zu Congstar noch eine bestehende Handynummer mit, so bekommt man für diese Portierung noch weitere 25 Euro Guthaben geschenkt, so dass man die Handykarte sogar mit insgesamt 35 Euro Startguthaben für nur 9,99 Euro erhält.

Die Congstar Handykarte funkt im Netz von T-Mobile und bietet hier einen Einheitstarif. Telefonate kosten in alle Handynetze und das Festnetz einheitlich 9 Cent pro Minute und sofern man die neue Congstar Prepaid SMS Flatrate nicht gebucht hat, kostet der Versand einer SMS ebenfalls einheitlich 9 Cent. Für eine MMS fallen Kosten von 39 Cent an und Anrufe bei der Mobilbox sind kostenlos.

Das mobile Internet kann entweder für 35 Cent pro übertragenes Megabyte oder mittels der optionalen Congstar Prepaid Internet Flatrate genutzt werden. Die Daten-Flatrate kostet 9,99 Euro pro Monat und bietet unbegrenzten Zugang zum mobilen Internet. Besitzer eines Smartphone die häufig mobil im Netz surfen oder öfter Inhalte wie Apss, Musik oder Videos laden, sollten diese Internet Flatrate auf jeden Fall nutzen.

Die neue Congstar Prepaid SMS Flatrate ist erst heute gestartet und kann ab sofort von jedem Prepaid-Kunden genutzt werden.

Weiter zu Congstar

Written by prepaidhandy

8. Juni 2011 at 22:30

Fonic Prepaid Simkarte mit 30 Euro Online-Bonus

with one comment

Die Fonic Prepaid Simkarte ist aktuell für kurze Zeit mit insgesamt 30 Euro Startguthaben zu bekommen. Möglich macht dies der Fonic Online-Bonus, den jeder erhält, der die Fonic Simkarte bis zum 17. Oktober 2010 über die Fonic Homepage bestellt und aktiviert. Der Kaufpreis liegt dabei unverändert bei 9,95 Euro und auch die üblichen 10 Euro Startguthaben sind direkt nach der Aktivierung der Prepaid Simkarte verfügbar.

Hinzu kommen dann aber noch zwei Mal 10 Euro Online-Bonus, welcher jeweils im November und Dezember gutgeschrieben wird. In der Summe erhält man so also 30 Euro Startguthaben. Wer die Aktionen der verschiedenen Prepaid Discounter während der letzten Monate beobachtet hat, wird diese Vorgehensweise kennen. Solche gestaffelten und dabei sehr hohen Startguthaben gab es in letzter bei vielen Anbietern. Der Fonic Online-Bonus unterscheidet sich in einem entscheidenden Punkt jedoch von den bisherigen Angeboten.

Denn während solches Extra-Guthaben bei Discountern wie discoTEL oder maXXim immer nur einen Monat gültig ist und nicht genutztes Guthaben am Monatsende verfällt, ist der Fonic Online-Bonus unbegrenzt gültig. Wer die Fonic Prepaid Simkarte also bis zum 17 Oktober bestellt und aktiviert, erhält diese mit vollen 30 Euro unbegrenzt gültigem Startguthaben.

Der Fonic Handytarif erlaubt deutschlandweite Telefonate für 9 Cent pro Minute und sogar die Festnetze in ganz Europa, Kanada und den USA sind für nur 9 Cent pro Gesprächsminute zu erreichen. Zudem sind die Kosten für Anrufe in die Handynetze dieser Länder mit 29 Cent pro Minute ebenfalls deutlich günstiger zu erreichen also mit anderen Prepaidkarten. Eine innerhalb Deutschlands verschickte SMS kostet ebenfalls 9 Cent und weltweit gilt ein Einheitspreis von 19 Cent pro Kurzmitteilung.

Wer bisher zu keinem Prepaid Discounter gewechselt ist, weil er seine aktuelle Rufnummer nicht verlieren möchte, kann dennoch vom günstigen Fonic Tarif profitieren. Denn man kann seine Handynummer auch mit zu Fonic nehmen und erhält dabei sogar noch einen weiteren Bonus vom Discounter: Man kann einen Monat lang kostenlos in alle deutschen Handynetze und das Festnetz telefonieren.

Die Fonic Prepaid Simkarte ist mit dem Online-Bonus ein klasse Angebot und eine echte Empfehlung wert. Wer sich für den Wechsel zu einem günstigen Prepaid Discounter interessiert sollte diese Aktion nutzen und die Fonic Simkarte mit 30 Euro Startguthaben für nur 9,95 Euro auf der Fonic Homepage bestellen.

Weiter zu Fonic

Written by prepaidhandy

5. Oktober 2010 at 19:31

Congstar Prepaidkarte kostenlos im September

leave a comment »

Noch bis zum 30. September gibt es die Congstar Prepaidkarte kostenlos – zumindest rechnerisch. Denn der Preis für die Congstar Prepaidkarte liegt auch im September unverändert bei 9,99 Euro, doch das Startguthaben, welches es dazu gibt, wurde von 5 Euro auf 10 Euro verdoppelt. Somit erhält man den gesamten Kaufpreis in Form von Guthaben erstattet, so dass die Congstar Prepaid Simkarte im Grunde kostenlos ist.

Das Startguthaben kann sogar noch um weitere 25 Euro steigen, wenn man seine alte Rufnummer mit zu Congstar bringt. Eine solche Rufnummern-Portierung belohnt der Prepaid Discounter mit diesem Bonus, da durch eine solche Portierung immer Kosten von rund 25 Euro beim alten Mobilfunk Anbieter entstehen, denn dieser lässt sich die Freigabe der Nummer bezahlen. Somit lohnt es also nicht, die eigene Rufnummer nur wegen des zusätzlichen Guthabens mitzubringen. Möchte man diese aber ohnehin behalten und einfach nur zu einem günstigen Prepaid Discounter wechseln, so bietet sich Congstar jetzt umso mehr dafür an. Schließlich bleibt man auf den Kosten nicht sitzen.

Telefonate kosten mit der Congstar Prepaidkarte in alle Netze einheitlich 9 Cent pro Minute und auch eine SMS kostet immer 9 Cent, egal in welches Netz diese verschickt wird. Damit bietet Congstar einen echten Einheitstarif, bei dem man sich keine Gedanken mehr darüber machen muss, in welches Netz man telefoniert oder Nachrichten verschickt.

Als Tochterunternehmen der Telekom nutzt Congstar natürlich auch das D1-Handynetz von T-Mobile, so dass auch eine gute Netzabdeckung und Verbindungsqualität gegeben ist. Auch das mobile Internet per UMTS kann genutzt werden, die Kosten hierfür belaufen sich auf 35 Cent pro Megabyte mit einer 10-KB-Taktung. Kleine Downloads oder der Versand einer Email sind somit bereits für wenige Cent möglich.

Weiter zu Congstar

Written by prepaidhandy

17. September 2010 at 23:53

5.555 blau.de Prepaidkarten mit VIP-Nummer

leave a comment »

Der Mobilfunk Discounter blau.de feiert 5. Geburtstag und nimmt dies zum Anlass wieder einmal einige VIP-Nummern zu verschenken. Noch bis zum 20. September gibt es insgesamt 5.555 blau.de Prepaidkarten mit VIP-Nummer und damit mehr als bei den letzten Malen. Wir haben uns die verfügbaren Rufnummern bereits angesehen und können sagen, dass diesmal auch wieder richtig interessante Handynummern dabei sind. So stammen die meisten der Nummern aus den Vorwahl-Bereichen 0163 und 0177 und sind somit insgesamt nur 11-stellig. Zudem sind viele Rufnummern dabei, bei denen bis zu vier gleiche Ziffern in Folge vorkommen, was zu vielen eingängigen und leicht zu merkenden Rufnummern führt.

Schön dass auch während dieser Aktion das gemeinsame Angebot von blau.de und prepaidy.de weiter bestand hat. Denn während es die blau.de Prepaidkarten auf der normalen blau.de Webseite mit 10 Euro Startguthaben zum Preis von 9,90 Euro gibt, enthält die Prepaidkarte bei einer Bestellung über www.prepaidy.de/blau/ 15 Euro Startguthaben. Dabei handelt es sich dennoch um dieselbe Prepaidkarte, man landet nur auf einer versteckten Unterseite von blau.de über die es das höhere Startguthaben gibt.

Aber auch jene die keine neue blau.de VIP-Nummer möchten können vom Geburtstag des Discounters profitieren. Denn für alle, die ihre jetzige Rufnummer mit zu blau.de bringen, hat der Prepaid Discounter ebenfalls ein besonderes Geburtstagsangebot. Schon seit längerem zahlt blau.de Neukunden im Falle einer Rufnummernmitnahme einen Bonus von 25 Euro, welcher die Kosten, die durch die Portierung beim alten Anbieter entstehen, ausgleichen sollen. Während der jetzigen Aktion halt blau.de diesen Bonus nun aber auf 35 Euro erhöht, so dass man die blau.de Prepaidkarte mit insgesamt 50 Euro Startguthaben für nur 9,90 Euro bekommen kann. Wichtig dabei ist nur, dass die Bestellung über www.prepaidy.de/blau/ erfolgt.

Written by prepaidhandy

17. September 2010 at 17:17

maXXim Simkarte mit 50 Euro Startguthaben

leave a comment »

Noch bis zum 31. Mai 2010 gibt es die maXXim Simkarte mit 50 Euro Startguthaben zum Preis von nur 9,95 Euro. Was unglaublich klingt, ist wirklich wahr, wenn auch mit einem kleinen Haken versehen. Um es gleich vorweg zu nehmen: Versteckte Kosten gibt es keine, allerdings ist das Startguthaben in Teilen nur begrenzt gültig. So gibt es zunächst bei Aktivierung der maXXim Simkarte nur die üblichen 5 Euro Startguthaben, welche sofort verfügbar und unbegrenzt gültig sind.

Erst am folgenden Monatsersten gibt es weitere 15 Euro Startguthaben, ebenso wie an den beiden darauf folgenden Monatsersten. Diese drei Mal 15 Euro sind aber nur im jeweiligen Monat gültig, nicht genutztes Guthaben verfällt zum Monatsende. Insgesamt gibt es also tatsächlich 50 Euro Startguthaben, voll ausnutzen kann dies aber nur derjenige, der im Monat auch mindestens 15 Euro Guthaben verbraucht. Alle anderen können sich aber zumindest darüber freuen, dass sie während dieser drei Monate kostenlos telefonieren, SMS versenden oder mobil im Internet surfen.

Eine Gesprächsminute kostet mit der maXXim Prepaidkarte 8 Cent, unabhängig davon in welches Handy- oder Festnetz telefoniert wird. Ebenso verhält es sich auch bei Kurzmitteilungen, denn auch eine SMS kostet in alle Mobilfunknetze einheitlich 8 Cent. Damit gehört der maXXim Prepaid Tarif zu den günstigsten Discount-Tarifen überhaupt. Mobiles Internet kostet 49 Cent pro Megabyte, wobei die Abrechnung aber in kleinen 10-KB-Schritten erfolgt. Die Abfrage der Mailbox ist kostenlos.

Die im D1-Handynetz von T-Mobile funkende maXXim Simkarte gibt es nur noch bis zum 31.05.2010 mit insgesamt 50 Euro Startguthaben zum Preis von nur 9,95 Euro. Ein solch gutes Angebot gab es vor diesem Monat noch nie, nicht nur bei maXXim, sondern auch bei anderen Prepaidkarten wurde zuvor noch nie ein solch hohes Startguthaben gezahlt. Daher ist bisher auch überhaupt nicht einzuschätzen wann und ob überhaupt es wieder einmal ein solches Angebot geben wird.

Weiter zu maXXim

Written by prepaidhandy

25. Mai 2010 at 17:20

o.tel.o Prepaidkarte ebenfalls rechnerisch kostenlos

leave a comment »

Über die kostenlose Congstar Prepaidkarte haben wir erst vor zwei Tagen berichtet, dies ist aber nicht das einzige Angebot dieser Art. Auch die o.tel.o Prepaidkarte gibt es derzeit rechnerisch kostenlos, das im Startpaket enthaltene Guthaben gleicht den gesamten Kaufpreis also aus. Während die Discount-Marke von T-Mobile 9,99 Euro für das Startpaket nimmt und diesem 10 Euro Guthaben beiligt, gibt es die Prepaidkarte des Vodafone-Discounters bereits für 4,95 Euro, wobei die Simkarte mit 5 Euro Startguthaben geliefert wird.

Mit der o.tel.o Prepaidkarte ist Vodafone erst vor kurzem in das Geschäft um Discount-Tarife gestartet und ist damit der letzte der drei Netzbetreiber, der sich eine eigene solche Marke zugelegt hat. Tariflich liegt o.tel.o dabei aber auf einem Level mit der Konkurrenz, denn auch o.tel.o bietet Gespräche in alle Netze für einheitlich 9 Cent pro Minute und auch der Versand einer SMS kostet in alle Netze 9 Cent.

In manchen Bereichen geht o.tel.o aber auch einen eigenen Weg. So wird zum Beispiel auch das mobile Internet mit 9 Cent pro Minute berechnet, hier gehen die Konkurrenten den Weg eines Volumentarifs, bei dem zwischen 24 und 35 Cent pro Megabyte berechnet wird. Ob der eine oder andere Weg für den Kunden der bessere ist, ist schwer zu sagen, da dies von der Handynutzung und der möglichen Übertragungsgeschwindigkeit in der jeweiligen Region abhängt. Große Downloads bei gutem Empfang gehen im D2-Netz per UMTS sehr schnell, so dass in diesem Fall sicherlich von geringeren Kosten auszugehen ist.

Aber auch in einem anderen Punkt geht o.tel.o weiter als andere Anbieter. Bisher war es nur mit Fonic möglich für ebenfalls nur 9 Cent pro Minute in viele ausländische Festnetze zu telefonieren. Mit der o.tel.o Prepaidkarte ist dies nun ebenfalls möglich, immerhin 32 Länder sind mit dieser für nur 9 Cent pro Gesprächsminute zu erreichen.

Schnellentschlossene, die bis zum 31.03.2010 eine o.tel.o Prepaidkarte bestellen, haben zudem die Chance auf einen Bonus von 29,00 Euro beim Startguthaben. Während dieser Zeit läuft eine Aktion, bei der jeder 99. Neukunde insgesamt 34,00 Euro Guthaben erhält, bei nur 4,95 Euro Kaufpreis für das Starterset.

Weiter zu o.tel.o

Quelle: o.tel.o Prepaidkarte mit Extra-Startguthaben

Written by prepaidhandy

24. März 2010 at 02:20

Fonic Prepaid Handykarte mit 150 Freiminuten

leave a comment »

Nur noch bis zum 28.02. gibt es die Fonic Prepaid Handykarte mit 150 Freiminuten zum Preis von nur 9,95 Euro. Damit fällt das Startguthaben rechnerisch höher aus als der Kaufpreis, wodurch es die Simkarte kostenlos gibt. Mit 150 Freiminuten fällt das Startguthaben zudem doppelt so hoch aus als normal, denn sonst gibt es nur 75 Freiminuten zur Handykarte dazu (link).

Telefonate kosten mit einer Fonic Prepaid Simkarte nur 9 Cent in alle deutschen Netze und auch der Versand einer SMS kostet in alle deutschen Handynetze nur 9 Cent. Damit bietet Fonic bereits einen günstigen Prepaid-Tarif, doch das ist noch nicht alles. Besonders jene Handynutzer, die auch mal ins Ausland telefonieren und eine SMS in die Ferne verschicken, werden sich für den Fonic Tarif freuen. Denn nur bei diesem Discounter sind die Festnetze ganz Europas, den USA und Kanadas für ebenfalls nur 9 Cent pro Minute zu erreichen. Sie können also in jedes europäische Land zum selben günstigen Preis telefonieren, wie es auch innerhalb Deutschlands der Fall ist. Zudem kosten SMS weltweit nur 19 Cent pro Kurzmitteilung, es ist also egal ob sie die Nachricht nach Spanien oder nach Indien schicken, der Preis ist immer der gleiche.

Ebenfalls sehr preiswert sind Datenübertragungen, welche mit einer Fonic Prepaidkarte für nur 24 Cent pro MB möglich sind. Wer ein modernes Handy oder Smartphone besitzt und gerne mal im Internet surft, kann also auch dies günstig tun, vor allem da die Abrechnung auch noch in kleinen 10-KB-Takten erfolgt. Dabei steht dem Nutzer nicht nur GPRS und UMTS mit maximal 384 kbit/s zur Verfügung, wie es bei den meisten anderen Prepaid Discountern der Fall ist. Mit einer Fonic Handykarte können sie sogar HSDPA nutzen, sofern dieses verfügbar ist. Andere Discounter sperren diesen Übertragungsweg und lassen maximal normales UMTS zu.

Alles in allem kann man sagen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis bei der Fonic Prepaid Handykarte einfach stimmt. Mit 9 Cent pro Minute und SMS sowie 24 Cent pro Megabyte bietet Fonic einen günstigen Prepaid-Tarif, rundet dies jedoch auch noch mit einer guten Qualität und Leistung ab. Die billigen Telefonate in viele Länder der Welt bilden dann noch das Highlight dieser Handykarte. Und wer das Startpaket noch bis zum 28.02.2010 über die Fonic Homepage bestellt, bekommt zudem auch noch die 150 Freiminuten.

Written by prepaidhandy

23. Februar 2010 at 18:18

maXXim Prepaidkarte im Februar mit 60 Freiminuten

leave a comment »

Über McSIM und die 60 Freiminuten für Neukunden hatten wir ja bereits berichtet. Dies ist jedoch nicht der einzige Prepaid Discounter mit einem solchen Angebot, auch die maXXim Prepaidkarte gibt es im Februar mit 60 Freiminuten zusätzlich zum ohnehin enthaltenen Startguthaben von 5,00 Euro. Das Startpaket kostet auch bei maXXim 9,95 Euro, so dass es den Kaufpreis fast komplett in Form von Guthaben zurück gibt. Die Freiminuten haben einen Gegenwert von 4,80 Euro, das gesamte Startguthaben beträgt rechnerisch somit 9,80 Euro.

Dies kommt einem ja schon von McSIM bekannt vor, doch es geht weiter. Jede Gesprächsminute kostet bei maXXim 8 Cent und auch der Versand einer SMS kostet in alle Netze einheitlich 8 Cent. Mobiles Internet gibt es für 49 Cent pro MB, die Abfrage der Mailbox ist kostenlos und der Versand einer MMS kostet 39 Cent. Ist das nicht der exakt gleiche Prepaid-Tarif wie bei McSIM auch? Ja, ist es. Und das hat auch einen einfachen Grund: Beide Discounter gehören zum gleichen Mobilfunk-Unternehmen, der Drillisch AG. Man hat sich hier einfach nicht die Mühe gemacht unterschiedliche Prepaid-Tarife zu entwickeln, Kunden dieser beiden Anbieter zahlen exakt dasselbe.

Doch warum dann überhaupt zwei Prepaid Anbieter ins Leben rufen? Es sind sogar mehr als zwei, zur Drillisch Gruppe gehören noch weitere Marken und der Hintergrund ist auch ganz einfach: Je mehr Marken man an den Start bringt, desto größer die Wahrscheinlichkeit dass über eine der Marken berichtet wird. Außerdem ist man auf den vielen im Internet verfügbaren Vergleichsseiten mehrfach vertreten, die Sichtbarkeit der eigenen Marken nimmt dadurch zu.

Im Falle von McSIM und maXXim gibt es allerdings doch einen Unterschied, der je nach Region sogar deutlich ist. Während McSIM auf das D2-Netz von Vodafone setzt, funkt die maXXim Prepaidkarte im D1-Netz von T-Mobile. Wer sich also nicht zwischen diesen beiden Anbietern entscheiden kann, sollte sich einfach mal umhören, welches der beiden Netze in der eigenen Umgebung besser ausgebaut ist, schon hat man den richtigen Kandidaten gefunden.

Weiter zu McSIM
Weiter zu maXXim

Written by prepaidhandy

11. Februar 2010 at 23:45

Veröffentlicht in Aktionen

Tagged with , , , , ,

McSIM prepaid: 60 Freiminuten für Neukunden

leave a comment »

McSIM prepaid bietet Neukunden im Februar 60 Freiminuten zusätzlich zum üblichen Startguthaben von 5,00 Euro. Die Prepaidkarte kostet auch während dieser Aktion unverändert 9,95 Euro und wird versandkostenfrei geliefert. McSIM prepaid nutzt das D2-Netz von Vodafone und bietet hier den billigsten Prepaid Tarif unter allen Discountern in Deutschland.

Denn eine Gesprächsminute kostet bei McSIM nur 8 Cent und dies in alle deutschen Handynetze und das Festnetz. Der Versand einer Kurzmitteilung kostet ebenfalls nur 8 Cent und auch hier spielt es keine Rolle in welches Handynetz die SMS geschickt wird. Gerade in Punkto UMTS, also Datenübertragungen mit dem Handy, kann das gut ausgebaute Vodafone-Netz punkten. Allerdings kann mit McSIM, ebenso wie bei den meisten anderen Prepaid Discountern, kein HSDPA genutzt werden. Die maximale Downloadrate liegt somit bei 384 Kbit/s. Die Kosten für die mobile Datenübertragung belaufen sich bei McSIM prepaid auf 49 Cent pro Megabyte, wobei eine 10kb-Taktung genutzt wird. Eine kurze Google-Suche, das Abrufen einiger Emails oder ein bisschen Surfen sind so bereits für wenige Cent möglich.

Das aktuelle Angebot, bei der es für Neukunden zusätzlich 60 Freiminuten für Telefonate in alle Netze gibt, läuft noch bis zum 28. Februar 2010. Rechnerisch beträgt das Startguthaben in dieser Zeit 9,80 Euro, bei einem Preis von nur 9,95 Euro für die Simkarte, gibt es den Kaufpreis also fast komplett in Form von Guthaben wieder zurück.

Weiter zu McSIM prepaid

Written by prepaidhandy

11. Februar 2010 at 23:20

Blau Prepaidkarte mit Extra-Startguthaben

leave a comment »

Der Prepaid Discounter Blau bietet Neukunden im Januar ein erhöhtes Startguthaben, mit einem kleinen Trick lässt sich dieses aber sogar noch weiter erhöhen.

Normalerweise gibt es die Blau Prepaidkarte mit 5 Euro Startguthaben für 9,95 Euro. Bereits seit längerem bietet der Discounter Neukunden jedoch das doppelte Startguthaben von 10 Euro zum gleichen Kaufpreis für das Startpaket. Vorerst gilt dieses Angebot noch bis zum 01. Februar 2010. Zwischen dem Discounter Blau und dem Prepaid-Portal Prepaidy.de besteht zudem eine Kooperation, durch die Besucher von Prepaidy.de sogar nochmal 5 Euro zusätzlich zum Startguthaben erhalten. Wird die Blau Prepaidkarte über www.prepaidy.de/blau/ bestellt, so gibt es die exakt selbe Simkarte zum identischen Preis von 9,95 Euro, jedoch kommt die Simkarte dann mit 15 Euro Startguthaben, man erhält also mehr Guthaben, als die Karte selber überhaupt kostet.

Wer sich an seine jetzige Handynummer gewöhnt hat und diese gerne behalten möchte, kann dies ebenfalls tun und die Rufnummer mit zu Blau nehmen. Eine solche Rufnummernportierung belohnt Blau sogar mit nochmals 25 Euro Extra-Startguthaben. Zum Preis von 9,95 Euro gibt es also die Blau Prepaid Simkarte und insgesamt 40 Euro Guthaben. Diesen Bonus zahlt Blau jedoch nicht ohne Grund, denn durch eine solche Rufnummernportierung entstehen den Kunden immer Kosten bei ihrem alten Mobilfunkanbieter. Diese lassen sich die Freigabe der Rufnummer in der Regel mit eine Gebühr von 25 Euro bezahlen. Blau ersetzt den Neukunden durch das Extra-Guthaben also quasi diese Kosten und macht die Mitnahme der Rufnummer so praktisch kostenlos.

Die Blau Prepaidkarte bietet einen Einheitstarif, mit dem für 9 Cent pro Minute in alle deutschen Mobilfunknetze und das Festnetz telefoniert werden kann. Eine SMS kostet ebenfalls in alle Handynetze einheitlich 9 Cent und das mobile Internet kann für 24 Cent pro MB genutzt werden. Dazu bietet Blau verschiedene Optionen und Flatrates, so zum Beispiel eine Community-Flatrate für kostenlose Telefonate mit anderen Blau-Kunden und verschiedene Datenoptionen.

Written by prepaidhandy

19. Januar 2010 at 16:46