Prepaid Tarife News

Prepaid Handy Tarife

Posts Tagged ‘UMTS

RTL Prepaid Surfstick kurze Zeit billiger

leave a comment »

Den RTL Prepaid Surfstick gibt es noch bis zum 30. November 10 Euro billiger, statt normal 24,95 Euro kostet der UMTS-Stick in dieser Zeit nur 14,95 Euro. Dennoch liegen dem Surfstick neben der RTL Simkarte auch noch 5,00 Euro Startguthaben bei. Hinzu kommen zwar noch 5,00 Euro Versandkosten, diese werden aber durch das enthaltene Guthaben ausgeglichen, so dass der Gesamtpreis für die Hardware tatsächlich bei unter 15 Euro liegt.

Auch bei der Nutzung hat der RTL Surfstick einiges zu bieten, denn wie bei Prepaid-UMTS-Angeboten im Vodafone-Netz üblich, nutzt auch dieser Anbieter die so genannten Websessions. Insgesamt vier unterschiedliche Zeitspannen können gebucht werden. Angefangen mit 90 Minuten für 0,99 Euro, über 12 Stunden für 1,99 Euro und 7 Tage für 8,99 Euro bis hin zu 30 Tagen für 19,99 Euro.

Damit steht also für jeden Zweck eine passende Websession zur Verfügung. Egal ob unterwegs nur ein wenig gesurft werden soll oder im Urlaub ein mehrtägiger Zugang gewünscht wird. Zu beachten ist allerdings, dass es auch beim RTL Prepaid Surfstick die bei den Vodafone Websessions übliche Volumenbeschränkung gibt. Denn wurden während einer Session ein Gigabyte Daten übertragen, endet diese vorzeitig und das gilt sogar für die 30-Tage-Session. Wer nur täglich seine Emails checken und ein bisschen im Netz surfen möchte, der wird damit kein Problem haben. Hat man dagegen einen guten und schnellen Netzempfang und möchte diesen auch durch einige Downloads nutzen oder sich größere Videos ansehen, der wird es eher schwer haben die 30 Tage auch voll ausnutzen zu können. Bei den kürzeren Sitzungen sollte ein Gigabyte dagegen ohne weiteres ausreichen.

Der RTL Surfstick bietet auf jeden Fall ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, schon allein aufgrund des geringen Kaufpreises. Doch auch die gebotenen Websessions sprechen für den RTL Stick, denn da bieten andere TV-Sender und Discount-Anbieter bei ihren Surfsticks zum Teil deutlich schlechtere Konditionen und die Angebote der Netzbetreiber selbst können schon gar nicht mithalten.

Daher unser Tipp: Wer noch einen Prepaid Surfstick für den gelegentlichen Einsatz sucht, sollte den noch bis Ende November gültigen reduzierten Preis nutzen und beim RTL Surfstick zugreifen.

Weiter zum RTL Surfstick

Written by prepaidhandy

25. November 2010 at 23:01

discoPLUS: Die Prepaid Simkarte fürs Smartphone

leave a comment »

Mit discoPLUS gibt es nun eine weitere Prepaid Simkarte, die sich speziell an Besitzer eines Smartphone richtet. Natürlich kann diese Simkarte in jedem Handy genutzt werden und der günstige Tarif hilft auch beim Telefonieren und SMS versenden die Kosten zu senken, doch gerade wer ein UMTS-fähiges Handy besitzt und die Funktionen eines solchen Geräts auch nutzt, kann mit der discoPLUS Prepaid Simkarte kräftig sparen.

Erst vor ein paar Tagen haben wir über die helloMobil Prepaidkarte berichtet, welche im Grunde den gleichen Tarif bietet, wie es nun auch bei discoPLUS der Fall ist. Beide Prepaidkarte nutzen das O2-Handynetz und bieten einen 8-Cent-Einheitstarif. Gespräche kosten also in alle Netze einheitlich 8 Cent pro Minute und auch der Versand einer SMS kostet in alle Netze 8 Cent. Zudem kosten Datenübertragungen 49 Cent pro Megabyte, es sei denn, man bucht die gebotene UMTS-Flatrate.

Durch die Aktivierung dieser Datenflatrate ist für Datenverbindungen nur eine monatliche Pauschale von 9,95 Euro zu zahlen, sämtliche Übertragungen sind dann inklusive. Im Gegensatz zu den Daten-Optionen anderer Prepaid Discounter kann mit der discoPLUS Prepaidkarte auch nicht nur GPRS und normales UMTS mit 384 Kbit/s im Downstream genutzt werden, sogar HSDPA steht zur Verfügung. Dieser noch schnellere Übertragungsweg ermöglicht, sofern vom Mobiltelefon unterstützt, Datenübertragungen mit bis zu 7,2 Mbit/s, was schon einem schnellen DSL-Anschluss entspricht.

Wie bei UMTS Flatrates immer der Fall, gibt es aber auch bei der discoPLUS UMTS Flatrate eine Trafficgrenze, ab der die Übertragungsgeschwindigkeit auf GPRS gedrosselt wird. In diesem Fall liegt die Grenze bei 200 Megabyte, werden diese überschritten, so wird für den Rest des Monats gedrosselt. 200 MB sind für die Nutzung an Handy oder Smartphone aber schon eine Menge und auch wenn man diese überschreitet, bietet GPRS immer noch eine Geschwindigkeit, mit der man leben kann. Vor allem da auch nach den 200 MB keine zusätzlichen Kosten entstehen, Downloads dauern nur etwas länger.

Die discoPLUS Prepaid Simkarte kostet 9,95 Euro und wird mit 5,00 Euro Startguthaben versandkostenfrei geliefert. Bis zum 31. März gibt es zudem noch einen Bonus in Form von 50 Freiminuten, so dass das Startguthaben in dieser Zeit sogar 9,00 Euro beträgt.

Weiter zu discoPLUS

Written by prepaidhandy

5. März 2010 at 17:16

helloMobil Prepaid-Karte mit Extra-Guthaben

with 2 comments

Die helloMobil Prepaid-Karte gibt es im März mit einem höheren Startguthaben, statt 5,00 Euro gibt es bis zum 31. März 10,00 Euro Guthaben bei nur 9,95 Euro Kaufpreis. Die helloMobil Sim-Karte ist somit praktisch kostenlos, da der gesamte Kaufpreis auf das Guthaben entfällt.

helloMobil ist der erste Prepaid Discounter mit einem 8-Cent-Einheitstarif im Handynetz von O2. Während es mit maXXim im D1-Netz und McSIM im D2-Netz bereits solche Prepaid Tarife gab, waren bei E-Plus und O2 bisher mindestens 9 Cent pro Gesprächsminute und SMS fällig, nun ist lediglich das E-Plus-Netz noch ohne 8-Cent-Tarif.

Es spielt also keine Rolle in welches Handy- oder Festnetz man telefoniert, das Gespräch kostet immer 8 Cent pro Minute und auch eine SMS kostet immer 8 Cent, egal in welches Handynetz diese verschickt wird.

Warum also sollte man sich für eine helloMobil Prepaid-Karte entscheiden, wenn es den gleichen günstigen Tarif auch in den besser ausgebauten D-Netzen gibt? Der Grund hierfür liegt bei den angebotenen Zusatz-Optionen, welche es bei den anderen Anbietern nicht gibt. So gibt es unter den genannten nur bei helloMobil eine Festnetz Flatrate, mit der für monatlich 9,95 Euro kostenlos ins Festnetz telefoniert werden kann.

Richtig interessant ist helloMobil aber vor allem für Besitzer eines Smartphone, die das Multimedia-Handy auch Möglichkeiten entsprechend nutzen kann. Prepaid Discounter wie die hier genannten verlangen für Datenübertragungen jedoch 49 Cent pro Megabyte, ein YouTube-Video oder der Download von Applikationen kann so schnell sehr teuer werden. Nur helloMobil bietet für diese Zwecke zwei Optionen, mit denen die Kosten für mobiles Internet per UMTS niedrig gehalten werden können.

Zum Preis von 4,95 Euro pro Monat gibt es ein 50-MB-Paket, mit dem jeden Monat bis zu 50 Megabyte Daten ohne weitere Kosten übertragen werden können. Aber auch wenn mal etwas mehr benötigt wird, bleibt der Preis niedriger, denn jedes weitere Megabyte kostet bei aktiviertem Handysurfpaket nur 19 Cent pro MB.

Als zweite Möglichkeit bietet die helloMobil Prepaid-Karte sogar noch eine Handysurf Flatrate für nur 9,95 Euro pro Monat. Ist diese Option aktiv kann unbegrenzt mobil im Internet gesurft oder Daten geladen werden. Einzige Einschränkung: Ab einem monatlichen Volumen von 200 Megabyte steht kein UMTS mehr zur Verfügung, der Datentransfer erfolgt dann über den langsameren GPRS-Standard, was bei der Nutzung mit Handy und Smartphone aber akzeptabel ist.

Fazit: Wer ein modernes Mobiltelefon besitzt und dieses möglichst billig betreiben möchte, kommt um die helloMobil Prepaid-Karte nicht herum. Nur hier kann man für 8 Cent pro Minute in alle Netze telefonieren, zum gleichen Preis SMS versenden und dazu noch für nur 9,95 Euro eine komplette UMTS Flatrate nutzen.

Weiter zu helloMobil

Written by prepaidhandy

2. März 2010 at 20:52