Prepaid Tarife News

Prepaid Handy Tarife

Posts Tagged ‘Vodafone

Kostenlose Vodafone Prepaidkarten mit CallYa Free Tarif

leave a comment »

Mit den Vodafone CallYa Freikarten gibt es nun auch kostenlose Prepaidkarten vom D2-Netz-Betreiber. Dafür wurde mit dem CallYa Free Tarif sogar eigens ein ganz neuer Prepaid Tarif geschaffen, welcher dem Nutzer interessante Auflade-Boni bietet. Das bedeutet, dass man bei dieser Freikarte für jede Guthabenaufladung einen Bonus in Form von Frei-Minuten, Frei-SMS oder gratis Flatrates erhält.

Im Gegensatz zur O2 Freikarte, bei der man sich schon bei der Bestellung auf eine Bonus-Variante festlegen muss, kann man sich bei den Vodafone Freikarten bei jeder Aufladung für einen anderen Bonus entscheiden. Die insgesamt fünf unterschiedlichen Boni gibt es dabei jeweils in zwei Versionen, je nachdem ob 15 Euro oder mehr Guthaben aufgeladen wurde.

Für 15 Euro frisches Guthaben hält der Vodafone CallYa Free Tarif folgende Zugaben bereit:

– 60 Freiminuten für Telefonate in alle deutschen Netze
– 60 Frei-SMS für Nachrichten in alle deutschen Netze
– Sprach-Flatrate für Anrufe ins deutsche Vodafone-Netz für die Dauer von 7 Tagen
– SMS-Flatrate für Nachrichten ins deutsche Vodafone-Netz für die Dauer von 7 Tagen
– Handy Internet Flatrate für die Dauer von 7 Tagen

Werden gleich 25 Euro oder 50 Euro frisches Guthaben aufgeladen, so bietet der CallYa Free Prepaid Tarif folgende Zugaben:

– 120 Freiminuten für Telefonate in alle deutschen Netze
– 120 Frei-SMS für Nachrichten in alle deutschen Netze
– Sprach-Flatrate für Anrufe ins deutsche Vodafone-Netz für die Dauer von 30 Tagen
– SMS-Flatrate für Nachrichten ins deutsche Vodafone-Netz für die Dauer von 30 Tagen
– Handy Internet Flatrate für die Dauer von 30 Tagen

Gerade im Bereich der Flatrates macht es also durchaus Sinn immer gleich mindestens 25 Euro Guthaben aufzuladen, da es die jeweilige Flatrate dann gleich mehr als vier Mal so lange gibt.

Direkt nach der Guthabenaufladung erhält der Kunde eine Buchungs-SMS, welche eine kostenlose Rufnummer enthält, unter welcher der gewünschte Bonus gebucht werden kann. Dies muss aber innerhalb von drei Tagen nach Erhalt der SMS geschehen, andernfalls verfällt der Auflade-Bonus.

Abseits der Boni kosten Telefonate mit der Vodafone Freikarte im CallYa Free Tarif 19 Cent pro Minute ins alle Netze und auch der Versand einer SMS kostet netzübergreifend 19 Cent.

Die kostenlose Vodafone Prepaidkarte ist ab sofort online erhältlich, der Versand erfolgt ebenfalls kostenfrei und jede Freikarte enthält ein Startguthaben von einem Euro.

Weiter zu den Vodafone CallYa Freikarten

Written by prepaidhandy

5. April 2011 at 18:28

RTL Prepaid Surfstick kurze Zeit billiger

leave a comment »

Den RTL Prepaid Surfstick gibt es noch bis zum 30. November 10 Euro billiger, statt normal 24,95 Euro kostet der UMTS-Stick in dieser Zeit nur 14,95 Euro. Dennoch liegen dem Surfstick neben der RTL Simkarte auch noch 5,00 Euro Startguthaben bei. Hinzu kommen zwar noch 5,00 Euro Versandkosten, diese werden aber durch das enthaltene Guthaben ausgeglichen, so dass der Gesamtpreis für die Hardware tatsächlich bei unter 15 Euro liegt.

Auch bei der Nutzung hat der RTL Surfstick einiges zu bieten, denn wie bei Prepaid-UMTS-Angeboten im Vodafone-Netz üblich, nutzt auch dieser Anbieter die so genannten Websessions. Insgesamt vier unterschiedliche Zeitspannen können gebucht werden. Angefangen mit 90 Minuten für 0,99 Euro, über 12 Stunden für 1,99 Euro und 7 Tage für 8,99 Euro bis hin zu 30 Tagen für 19,99 Euro.

Damit steht also für jeden Zweck eine passende Websession zur Verfügung. Egal ob unterwegs nur ein wenig gesurft werden soll oder im Urlaub ein mehrtägiger Zugang gewünscht wird. Zu beachten ist allerdings, dass es auch beim RTL Prepaid Surfstick die bei den Vodafone Websessions übliche Volumenbeschränkung gibt. Denn wurden während einer Session ein Gigabyte Daten übertragen, endet diese vorzeitig und das gilt sogar für die 30-Tage-Session. Wer nur täglich seine Emails checken und ein bisschen im Netz surfen möchte, der wird damit kein Problem haben. Hat man dagegen einen guten und schnellen Netzempfang und möchte diesen auch durch einige Downloads nutzen oder sich größere Videos ansehen, der wird es eher schwer haben die 30 Tage auch voll ausnutzen zu können. Bei den kürzeren Sitzungen sollte ein Gigabyte dagegen ohne weiteres ausreichen.

Der RTL Surfstick bietet auf jeden Fall ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, schon allein aufgrund des geringen Kaufpreises. Doch auch die gebotenen Websessions sprechen für den RTL Stick, denn da bieten andere TV-Sender und Discount-Anbieter bei ihren Surfsticks zum Teil deutlich schlechtere Konditionen und die Angebote der Netzbetreiber selbst können schon gar nicht mithalten.

Daher unser Tipp: Wer noch einen Prepaid Surfstick für den gelegentlichen Einsatz sucht, sollte den noch bis Ende November gültigen reduzierten Preis nutzen und beim RTL Surfstick zugreifen.

Weiter zum RTL Surfstick

Written by prepaidhandy

25. November 2010 at 23:01

o.tel.o Prepaidkarte ebenfalls rechnerisch kostenlos

leave a comment »

Über die kostenlose Congstar Prepaidkarte haben wir erst vor zwei Tagen berichtet, dies ist aber nicht das einzige Angebot dieser Art. Auch die o.tel.o Prepaidkarte gibt es derzeit rechnerisch kostenlos, das im Startpaket enthaltene Guthaben gleicht den gesamten Kaufpreis also aus. Während die Discount-Marke von T-Mobile 9,99 Euro für das Startpaket nimmt und diesem 10 Euro Guthaben beiligt, gibt es die Prepaidkarte des Vodafone-Discounters bereits für 4,95 Euro, wobei die Simkarte mit 5 Euro Startguthaben geliefert wird.

Mit der o.tel.o Prepaidkarte ist Vodafone erst vor kurzem in das Geschäft um Discount-Tarife gestartet und ist damit der letzte der drei Netzbetreiber, der sich eine eigene solche Marke zugelegt hat. Tariflich liegt o.tel.o dabei aber auf einem Level mit der Konkurrenz, denn auch o.tel.o bietet Gespräche in alle Netze für einheitlich 9 Cent pro Minute und auch der Versand einer SMS kostet in alle Netze 9 Cent.

In manchen Bereichen geht o.tel.o aber auch einen eigenen Weg. So wird zum Beispiel auch das mobile Internet mit 9 Cent pro Minute berechnet, hier gehen die Konkurrenten den Weg eines Volumentarifs, bei dem zwischen 24 und 35 Cent pro Megabyte berechnet wird. Ob der eine oder andere Weg für den Kunden der bessere ist, ist schwer zu sagen, da dies von der Handynutzung und der möglichen Übertragungsgeschwindigkeit in der jeweiligen Region abhängt. Große Downloads bei gutem Empfang gehen im D2-Netz per UMTS sehr schnell, so dass in diesem Fall sicherlich von geringeren Kosten auszugehen ist.

Aber auch in einem anderen Punkt geht o.tel.o weiter als andere Anbieter. Bisher war es nur mit Fonic möglich für ebenfalls nur 9 Cent pro Minute in viele ausländische Festnetze zu telefonieren. Mit der o.tel.o Prepaidkarte ist dies nun ebenfalls möglich, immerhin 32 Länder sind mit dieser für nur 9 Cent pro Gesprächsminute zu erreichen.

Schnellentschlossene, die bis zum 31.03.2010 eine o.tel.o Prepaidkarte bestellen, haben zudem die Chance auf einen Bonus von 29,00 Euro beim Startguthaben. Während dieser Zeit läuft eine Aktion, bei der jeder 99. Neukunde insgesamt 34,00 Euro Guthaben erhält, bei nur 4,95 Euro Kaufpreis für das Starterset.

Weiter zu o.tel.o

Quelle: o.tel.o Prepaidkarte mit Extra-Startguthaben

Written by prepaidhandy

24. März 2010 at 02:20

McSIM prepaid: 60 Freiminuten für Neukunden

leave a comment »

McSIM prepaid bietet Neukunden im Februar 60 Freiminuten zusätzlich zum üblichen Startguthaben von 5,00 Euro. Die Prepaidkarte kostet auch während dieser Aktion unverändert 9,95 Euro und wird versandkostenfrei geliefert. McSIM prepaid nutzt das D2-Netz von Vodafone und bietet hier den billigsten Prepaid Tarif unter allen Discountern in Deutschland.

Denn eine Gesprächsminute kostet bei McSIM nur 8 Cent und dies in alle deutschen Handynetze und das Festnetz. Der Versand einer Kurzmitteilung kostet ebenfalls nur 8 Cent und auch hier spielt es keine Rolle in welches Handynetz die SMS geschickt wird. Gerade in Punkto UMTS, also Datenübertragungen mit dem Handy, kann das gut ausgebaute Vodafone-Netz punkten. Allerdings kann mit McSIM, ebenso wie bei den meisten anderen Prepaid Discountern, kein HSDPA genutzt werden. Die maximale Downloadrate liegt somit bei 384 Kbit/s. Die Kosten für die mobile Datenübertragung belaufen sich bei McSIM prepaid auf 49 Cent pro Megabyte, wobei eine 10kb-Taktung genutzt wird. Eine kurze Google-Suche, das Abrufen einiger Emails oder ein bisschen Surfen sind so bereits für wenige Cent möglich.

Das aktuelle Angebot, bei der es für Neukunden zusätzlich 60 Freiminuten für Telefonate in alle Netze gibt, läuft noch bis zum 28. Februar 2010. Rechnerisch beträgt das Startguthaben in dieser Zeit 9,80 Euro, bei einem Preis von nur 9,95 Euro für die Simkarte, gibt es den Kaufpreis also fast komplett in Form von Guthaben wieder zurück.

Weiter zu McSIM prepaid

Written by prepaidhandy

11. Februar 2010 at 23:20